Schließen ✖

TÜV ab sofort täglich!

Die Hauptuntersuchung ist ab sofort jeden Tag nach Terminvereinbarung bei uns möglich.

Melden Sie sich gerne bei uns.

Service-Tipps

Google Maps: Navi-App hilft beim Spritsparen

Die Navigations-App Google Maps berechnet nun auch die Route mit dem geringsten Energieverbrauch. Neben dem schnellsten Weg können Nutzer jetzt auch den sparsamsten wählen. Gekennzeichnet ist er durch ein grünes Blatt-Symbol.

 

Die Navigations-App Google Maps berechnet nun auch die Route mit dem geringsten Energieverbrauch. Das spart Sprit. Bild: SP-X

Fahrten mit dem Auto können Verkehrsteilnehmerinnen und – nehmer jetzt auch unter dem Aspekt des Spritsparens planen. Google Maps hat seiner App eine neue Funktion hinzugefügt. Ab sofort berechnet sie nicht nur die schnellste Route, sondern auch jene, die am wenigste Kraftstoff verbraucht.

Hilft, CO2 einzusparen
In die Berechnung fließt neben dem Geländeprofil und dem aktuellen Verkehrsgeschehen auch ein, welche Antriebsart der Nutzer für sein Fahrzeug angegeben hat. Das System soll lernfähig sein und dadurch zunehmend bessere Ergebnisse liefern. In den USA ist die Funktion bereits seit Herbst 2021 nutzbar, Laut Angaben des Unternehmens hat sie bereits rund eine halbe Million Tonnen CO2 eingespart. Jetzt wurde sie in 40 europäischen Ländern eingeführt – auch in Deutschland.

Präferenzen einstellen
Autofahrer können nun also entscheiden, ob sie eine Route wählen, die beispielsweise neun Minute schneller ist, aber fast 30 Prozent des erwarteten Kraftstoffverbrauchs einspart.  Fest eingebaute Navigationsportale und mobile Geräte anderer Hersteller bieten häufig ebenso eine Öko-Routen-Funktion. Google verspricht allerdings, präziser zu sein als die Konkurrenz. Daher liefert die App bei jedem grünen Routen-Vorschlag gleich die Angabe eines prozentualen Sparpotenzials mit. Wer dennoch die schnellste Route wählen möchte – auch wenn sie mehr Sprit verbraucht – kann seine Präferenzen in den Einstellungen jederzeit anpassen.